.

Nachhaltiges soziales Engagement des Freundeskreises wird gewürdigt

Für ein neues Begegnungscafé im Bürgerhaus Oberschaffnei erhält der Freundeskreis für Migranten eine Anschubfinanzierung im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative der Donau-Iller-Bank.

Die Idee für ein neues Begegnungscafé im Bürgerhaus Oberschaffnei kann umgesetzt werden:

14tägig wird ab Herbst ein offener Treff eingerichtet, in dem sich Migranten und Einheimische treffen, sich austauschen, die deutsche Sprache üben können und Informationen erhalten.

Mit der  Förderung der Donau-Iller-Bank, 2019_07_26_Nachhaltigkeitsengagement_Scheckuebergabe_Donau-Iller-Bankdie zu ihrem 150-jährigen Jubiläum ein Nachhaltigkeitsprojekt gestartet hat, werden nun mehrsprachige Flyer und Plakate entworfen und gedruckt und ein Programm für die kommenden Monate entwickelt.

Nach der unterstützten Anfangsphase soll das Café von ehemaligen Geflüchteten selbst organisiert zu einer ständigen Einrichtung im Bürgerhaus Oberschaffnei werden.

u.helldorff 28.07.2019

Dieser Artikel wurde bereits 57 mal angesehen.

  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite